Die Goji Beere – hierzulande kaum bekannt, zu Unrecht!


Verfasst am 1. April 2010 in Gesundheit
Äpfel, Orangen, Birnen und Weintrauben – all das sind Früchte, die jedes Kind kennt und mit denen jeder von uns etwas anfangen kann. Sie werden uns als gesund und für eine ausgewogene Ernährung notwendig beschrieben, doch so ergiebig, wie sie dargestellt werden, ist dieses Standard-Obst gar nicht.

Haben Sie schon einmal von dem gemeinen Bocksdorn aus Ningxia gehört? Nein, dann gehören Sie zu den 95% der Deutschen, die diese Frucht nicht kennen. Dabei ist die Goji Beere eine seit hunderten von Jahren in der chinesischen Medizin verwendete Frucht, die zu den gesündesten der Welt gehört. Sie verfügt über 4000 Prozent mehr Antioxidantien, als zum Beispiel eine Orange und mehr B-Vitamine, als jede andere Frucht der Welt.

Antoxidantien versprechen vielseitige Wirkungen


Antioxidantien sind ein sehr wertvoller Inhaltsstoff, der den Körper von Giftstoffen reinigt und zum Beispiel Krankheiten wie Krebs vorbeugt. Diese Antioxidantien binden freie Radikale, die z.B. für Alterung der Zellen verantwortlich sind, sodass die Goji Beere auch als Anti-Aging Mittel eingesetzt wird und sogar abnehmen mit Goji möglich ist. So vertrauen auch viele Stars auf die Wirkung der Goji, neben gibt es noch viele weitere, die darauf schwören, dass die Goji Beere jung, schön und vital macht.

Angebaut wird diese Frucht, welche in Europa in getrockneter Form oder als Goji Saft konsumiert wird, in Ningxia, einem sehr energiereichen Tal in China. Viele der dort lebenden Menschen sind auf den riesigen Goji Feldern beschäftigt und sorgen dafür, dass die Frucht vor Ort gepflückt, getrocknet und fertig verpackt für den Export in den Westen bereitstehen.